Stadtrundgang zu „Rechte Kontinuitäten in Erlangen“ der Klasse 10e

von Andreas Müller und Ruth Gillessen

Im Zuge der Wochen gegen Rassismus am Ohm-Gymnasium begab sich die Klasse 10e zusammen ihrem Klassenlehrer Herr Müller und ihrer Geschichtslehrerin Frau Gillessen auf einen geführten Stadtrundgang durch Erlangen. Ausgangspunkt war das ehemalige Nürnberger Tor neben dem Gebäude des Betten Bühler, in dem in den 1930er Jahren noch ein Fotogeschäft der jüdischen Familie Katz gewesen war. Wie so viele andere jüdische Familien in Deutschland wurde sie von den Nationalsozialisten beraubt, vertrieben und umgebracht. Das Kunstprojekt der Stolpersteine von Gunter Demnig erinnert in Erlangen wie in vielen anderen Städten an das Schicksal der jüdischen Mitbürger, die damals nur 120 Personen unter den ca. 30.000 Einwohnern ausmachten. Einige der insgesamt 50 Stolpersteine in Erlangen suchten wir an verschiedenen Stellen der Stadt auf und erfuhren dort etwas über die Geschichte der Menschen. weiterlesen

Das Ohm-Gymnasium leuchtet im Sinne der Solidarität für die Ukraine

von Moritz Lerch, Technik-AG

Der aufbrodelnde, besorgniserregende Krieg, der momentan zwischen der Ukraine und Russland herrscht, ist für viele Menschen bedrückend. An vielen öffentlichen Gebäuden wurden deshalb Flaggen der Ukraine gehisst, um auf die Missstände hinzuweisen und Solidarität zu zeigen. Die Technik-AG an unserer Schule hat sich daher dazu entschlossen am Freitagabend, 25.02.2022, ebenfalls ein Zeichen zu setzen, um auch in den Abend- und Nachtstunden ab 19:30 Uhr weiterhin Zusammenhalt zu zeigen. Die Schule erstrahlte in den Farben der Flagge, jedoch mit keiner fröhlichen Botschaft.

Regionalwettbewerb

Wettbewerb Jugend forscht 2022

von Martin Perleth und Wolfgang Lindner

Jugend forscht Wettbewerb 2022: Corona zum Trotz – Wieder hat das Ohm-Gymnasium zugeschlagen! weiterlesen

Das Ohm ist bunt

von Isabel Müller

Wir erneuern unser Bekenntnis zur Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage. Unter dem Motto ‚Das Ohm ist bunt‘ – couragiert gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit – starten ab dem 14.03.22 unterschiedliche Aktionen. Das Bekenntnis selbst findet dann am 17.03., der Festakt dazu am 18.03. statt.

Antike zum Bestaunen

von Nastassia Talamazzini für die Fachschaft Latein

In diesem Schuljahr veranstaltete die Fachschaft Latein den Wettbewerb „Antike zum Bestaunen“. Die Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5-8 hatten die Gelegenheit, Nachbildungen antiker Bauwerke zu gestalten und einzureichen. Als Kick-Off bot Frau Fehn einen gemeinsamen Bastelnachmittag in der Schule an, an dem v.a. unsere ganz jungen Schüler*innen beispielsweise das Kolosseum nachbauen konnten. weiterlesen

Ob La Palma oder Tonga: Einblick in die faszinierende Welt des Vulkanismus

von Andreas Müller

Wussten Sie, dass der höchste Berg der Erde nicht der Mount Everest ist? Zumindest dann, wenn man vom Meeresgrund aus rechnet, erreicht der Vulkan Manua Loa auf Hawaii eine Höhe von über 9.000 m, wovon ca. 5000 m unter der Meeresoberfläche liegen. Dies und viele weitere interessante Neuigkeiten erfuhren die Schüler:innen der Klasse 7a im Rahmen eines Vortrags über den Vulkanismus auf der Erde, der auch noch in höheren Jahrgansstufen Teil des Lehrplans im Fach Geographie ist. weiterlesen

Theater spielen mit Maske? Kein Problem!

von der englischen Theatergruppe 21/22

Am 23.12. konnte die englische Theatergruppe des Ohm-Gymnasiums – mit Unterstützung von Frau Hamm und Herrn Hamper – nach langer Bühnenabstinenz endlich wieder ein Stück auf die Bühne bringen. Die SchülerInnen aus den Klassen 6-9 entscheiden sich dazu, den Klassiker „A Christmas Carol“ von Charles Dickens aufzuführen. Da die 32 Teilnehmer der Theatergruppe nicht zusammen spielen konnten, gab es zwei Gruppen, die das Stück interpretierten. So arbeiteten einmal die SchülerInnen der Klassen 6 und 7 in einer Gruppe zusammen und die SchülerInnen der 8. und 9. Klassen bildeten das 2. Ensemble. weiterlesen