Vorbericht zur Schulweltmeisterschaft in Triathlon (vom 27.5.-2.6.2015) in Versailles

team

Völlig überraschend hat das Ohm-Gymnasium im Herbst 2014 in Berlin einen deutlichen Sieg erkämpft. Doch das Sahnehäubchen obendrauf war die Botschaft, damit für die Schulweltmeisterschaften qualifiziert zu sein! Aufgrund dieser Konstellation wurde das Ohm-Team im Raum Erlangen auch zur „Sportmannschaft des Jahres 2014“ gewählt, eine tolle Würdigung unserer Anstrengungen.

von Manfred Reinhart

Doch die personellen und organisatorischen Herausforderungen waren nicht klein: Bei der WM gelten andere Jahrgangsklassen, es wird mit Rennrädern statt mit Mountainbikes gefahren, die Strecken sind deutlich länger und voraussichtlich müssen die Jüngeren aufgrund der Wasser-temperatur im Versailler Schloss-See mit Neopren-Anzügen schwimmen.
So mussten neben unserem Hauptunterstützer (Landesstelle für den Schulsport) viele weitere Sponsoren gesucht werden, die einen Teil der Fahrt-, Radtransport- und Unterbringungskosten tragen, für eine einheitliche Wettkampfkleidung sorgen und auch eine einheitliche Präsentation in Trainingsanzügen während der Woche ermöglichen. Dafür zieren die Logos unserer großen Sponsoren Sparkasse, BB-Bank, Mauss Bau und Eisert auch unsere Anzüge. Privatleute stellten uns ihre Neopren-Anzüge und Rennräder zur Verfügung (und verzichten auf die private Nutzung!).
Aber die Welle der Hilfsbereitschaft ging weit darüber hinaus: So suchten wir auch Sponsoren für Vorbereitungswettkämpfe (Laufen, Mountainbiken, Swim&Run, Triathlon) und ein Schwimmcamp von triatfit in Kirchseeon, denn bis auf zwei Kaderathleten und einige Vereinstriathleten von unserem Kooperationsverein TV 1848 Erlangen haben wir größtenteils sehr gute Allrounder aus anderen Sportarten aquiriert. Wir konnten bei IQ-Move in der Erlanger Sportuniversität einen Leistungscheck absolvieren und im Cardioraum der Uni jeden Samstag morgens um 8 Uhr zum Spinning zusammenkommen und es waren immer hochmotivierte Schüler am Werk!
Das Erlanger Sportgeschäft Eisert schleuste alle WM-Teilnehmer durch eine Laufbandanalyse und sponserte jedem Starter neue Wettkampfschuhe und richtete einen Indoor-Triathlon aus. Das Podest bei den Jugendlichen war sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen fest in Ohm-Hand.
Alle Schüler waren trotz der Beanspruchung in der Schule (und meist auch im Sportverein) sehr diszipliniert beim Wechsel-, Koppel- und Intervalltraining, so dass wir im sportlichen Bereich optimistisch in die Wettkämpfe gehen, zumal dextro energy uns noch ein Ernährungspaket zuschickte.
Durch das Bulletin 3 wurde bekanntgegeben, dass wir neben einem Infostand, mit dem wir auf einer Art Tourismusmesse die Vorzüge Deutschlands als Urlaubsland präsentieren dürfen, auch bei der Eröffnungsfeier ein 4-minütiges Kulturprogramm auf der Bühne aufführen sollen. Dank der Hilfe von Frau Paetzold und den auch im Team vorhandenen musikalischen Talenten wollen wir in Versailles mit einem unvergesslichen Auftritt uns, die Schule, Bayern und Deutschland stolz präsentieren!
Egal, ob wir Erster oder Letzter werden: Die Teilnahme an der WM stellt für uns persönlich und die Schule ein Highlight in unserer Geschichte dar und wird uns wohl unvergesslich bleiben.

Vive la France, les Francs vient!team2team3