Traumwärts – wohin führt dein Weg? Eine Schulveranstaltung im Rahmen der Suchtprävention

athlet

120 Ohm-Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, Andreas Niedrig, einen Weltklasse-Triathleten und „Mutmacher“ in Sachen Versagen-Aufstehen–Kämpfen-Erfolg haben zu erleben.

von Ute Luzay

Im brechend vollen großen Saal des E-Werks bot der ehemalige Drogenabhängige einen eindrucksvollen Einblick in sein Leben, mit und nach der Sucht. Was ihm geholfen hat, wieder aufzustehen, Ziele zu finden, Möglichkeiten zu erkennen und anzunehmen, schilderte er sehr persönlich und abwechslungsreich in seiner Multivisionsshow. Es gelang ihm, die Schülerinnen und Schüler mit kurzweiligen Vorträgen und Filmeinspielungen zu fesseln, indem er auch immer wieder ganz praktische und treffende Übertragungen zum Schulalltag, zum Lernen und zur Prüfungsvorbereitung brachte. Sein Ziel, die Schüler zu motivieren, verpackte er in die Worte: „Ich versuche, euch etwas zu verkaufen, den Glauben an euch selbst!“ Im Anschluss hatten dann noch einige unserer Schülerinnen die Gelegenheit, Andreas Niedrig zu interviewen. Eine Schülerin der 8. Klasse formulierte ihre Eindrücke zu der Veranstaltung so: „Ich fand es gut, dass er nicht so viel Theorie gebracht hat, so mit Fachbegriffen wie ein Professor, sondern so persönlich war. Die Zeit ist sehr schnell vergangen.“ Und ein Schüler sagte: „Das Tolle daran war, dass man sehen kann: Selbst wenn man einen Absturz hat, kann man wieder hochkommen!“ triathlon