Comedy

schiller

Die Idee kam von Schiller selbst: Mit den Worten „Wer nichts waget, der darf nichts hoffen“ gab er uns Inspiration, dieses Projekt ins Leben zu rufen. Doch die Umsetzung war nicht ganz einfach. „Friedrich Schiller ist nicht unbedingt der beliebteste Autor, wenn es um Pflichtlektüren geht“, das weiß auch Gabriele Heese, Initiatorin und Leiterin des Projektes.

von Lara Stöver, 12. Klasse

Die Deutschlehrerin und Arbeitskreisleiterin „Theater am Gymnasium in Mittelfranken“ entschied sich nach einem Studium für Darstellendes Spiel, als Theaterlehrerin tätig zu sein und leitet seit 1998 jährlich mehrere Theatergruppen am Ohm-Gymnasium mit vielen Aufführungen in der Region. weiterlesen

Die Befristeten

befristet

Am 26. März wird von der Theatergruppe des Ohm das Stück „Die Befristeten“ von Elias Canetti aufgeführt.

von Gaby Heese

Ein fiktiver Staat, eine fiktive Gesellschaft. weiterlesen

Englische Muttersprachler mit zwei Theaterstücken

Nach etlichen Jahren ohne ein englisches Theaterstück war es wieder so weit: „The Flying Fish“, ein deutschlandweit bekanntes Tourneetheater kam ans Ohm und zeigte zwei 60-minütige Theaterstücke.

von Caroline Emig

Für fast die gesamte 6. und 7. Jahrgangsstufe führte die Gruppe zunächst das Stück „Captain Jack“ auf. Dank überzeichneter Figuren, mitreißenden Musik-,  Tanz- und Gesangseinlagen konnten die Schüler und Schülerinnen der Handlung sehr gut folgen und so manchen Wortwitz erkennen und verstehen. Nach dem Stück bestand noch die Möglichkeit, den Schauspielern Fragen zu stellen – natürlich auf Englisch!
Anschließend führte die Theatergruppe das Stück „5xW“ vor über 200 Schülern und Schülerinnen der Mittelstufe auf, bei dem es um grundlegende Fragen wie „Wieso? Weshalb? Warum?“ eines Teenager-Pärchens ging. Auch hier bestand für die Zuhörer im Anschluss die Möglichkeit, bei der Podiumsdiskussion ihre Englischkenntnisse einmal außerhalb des Englischunterrichts unter Beweis zu stellen.

Was ist Liebe?

Zu einer Aufführung der Theatergruppe der Q11 wird herzlich eingeladen!

von Gaby Heese

Was ist Liebe? Wann hört die Freundschaft auf und wann fängt die Liebe an? Möchten wir nicht alle gerne die Hauptperson in einem Film mit Happy-End spielen? Können Märchen oder Filme wahr werden? Es war einmal …, zweimal …, dreimal … ein Märchen, ein Film, die Realität?

Theateraufführung der Q12

Am 11. und 12. April 2013 findet im E-Werk (Fuchsenwiese 1), Clubbühne jeweils ab 19.30 Uhr (Einlass ab 19.15 Uhr) eine Aufführung des Stücks „Baal. Der böse Baal, der asoziale“ (nach Bertolt Brecht) statt (Eintritt: 5,- Euro).

von Gaby Heese

„Sex, Drugs and Rock ’n‘ Roll!“
SO sollte das Leben sein. Punkt.
Zwei aufstrebende junge Lyriker leben voll nach diesem Credo. Sie leben in den Tag hinein und erleben Freiheit, wie sie nur die wenigsten kennen.
Doch zu welchem Preis lebt man diese Freiheiten aus? Und kommt nicht eines Abends doch die Abrechnung?

Riskantes Spiel

Die Theatergruppe spectaculOhm präsentiert am 20.12. um 19 Uhr im Theaterkeller ein Stück passend zum Weihnachtsfest: „Riskantes Spiel – ein Weihnachtskrimi“ (Eintritt Erwachsene 3 Euro, Kinder 1,50).

von Joachim Peer

Zu viele Nikoläuse sind in der Stadt unterwegs, die Erlanger Arcaden sind voller Geschenke und Menschen, der Umsatz steigt. Kein Wunder, dass dies auch Ganoven anlockt, die sich die Tageseinnahmen unter den Nagel reißen möchten. Wie sie das tun und weshalb am Ende die Jugendheimstätte davon profitiert, wird noch nicht verraten…

Was für ein Theater!

Eine Aufführung der Theatergruppe des Ohm-Gymnasiums findet am Freitag, 5.Oktober 2012, 19.00 Uhr im Theaterkeller statt. Unkostenbeitrag: 3.- € (Preview für ausgewählte Klassen am Vormittag)

von Joachim Peer

Eine bitterböse Zukunftsvision: Nachdenken, Unglücklichsein, Ängste oder traumatische Erlebnisse passen nicht mehr zur Gesellschaft. Wer auffällt, kommt ins „Wellness-Paradies Heiterkeit“. Dort wachen Ärzte über eine gleichförmige Harmonie, unterstützend werden Glückshormone eingesetzt. Wer nicht funktioniert, wird zurück in die Herde gezwungen.