Schüleraustausch mit der französischen Partnerschule in Rennes

regensburg18

Am Donnnerstagabend um ca. 20.45 Uhr hatte das Warten schließlich ein Ende: Nachdem einige Baustellen die Ankunft noch etwas verzögert hatten, erreichte der Bus endlich seinen Zielort, den Großparkplatz Innenstadt. In ihm saßen auch neun französische Schülerinnen und Schüler des Lycée Victor et Hélène Basch in Rennes, die am diesjährigen Schüleraustausch Erlangen-Rennes teilnehmen und von den deutschen Austauschpartnerinnen und -partnern sowie deren Familien schon erwartet wurden.

von L. Schultz

Gleich am nächsten Morgen stand Schulbesuch auf dem Programm. Die französischen Gäste lernten zunächst einmal bei einer Schulhausführung das Ohm-Gymnasium kennen; anschließend wurden sie im Rahmen eines deutsch-französischen Willkommensfrühstücks von Herrn Lang begrüßt, ab der dritten Stunde stand dann Unterrichtsbesuch in den Klassen der deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Programm.
Das erste Wochenende, das nun folgte, verbrachten die französischen Gäste in ihren Gastfamilien und hatte dort die Möglichkeit, viel Interessantes und Neues zu erleben.
Am Montag erkundeten die Rennaiser dann auch ganz offiziell ihre Partnerstadt Erlangen: Bei einer Stadtführung und einem Besuch des Stadtmuseums machten sie sich mit der Geschichte und einigen Sehenswürdigkeiten der Hugenottenstadt vertraut. Den Nachmittag verbrachten sie bei ihren deutschen Partnerinnen und Partnern im Unterricht und am Abend versammelten sich die französischen Gäste und ihre deutschen Familien im Ratssaal, wo sie im Namen der Stadt Erlangen offiziell begrüßt wurden.
Am Dienstag stand ein gemeinsamer deutsch-französischer Ganztagesausflug nach Regensburg mit einer Stadtführung, bei der die Gäste erste Eindrücke von der Stadt sammeln konnten, einem gemeinsamen Mittagessen und einer weiteren Erkundung der Innenstadt in Kleingruppen auf dem Programm, der Mittwoch bot den französischen Schülerinnen und Schülern bei einer weiteren Stadtführung die Gelegenheit, Nürnberg eingehend kennenzulernen.
Die Stadtrallye, die am folgenden Tag stattfand, ermöglichte es den Rennaisern, aktiv ihre neu erworbenen Kenntnisse über Erlangen anzuwenden und auch noch einmal zu erweitern.
Ein letzter großer Programmpunkt war schließlich die Exkursion der französischen Austauschpartnerinnen und –partner nach Bamberg; dort gewährte ihnen eine geführte Tour durch das Zentrum der Domstadt einen ersten Überblick; das Nachmittagsprogramm sah schließlich noch eine Begehung eines Teils der Bamberger Katakomben vor.
Nach einem letzten Tag, den die französischen Schülerinnen und Schüler noch einmal mit ihren Gastfamilien verbrachten, war es dann auch schon wieder so weit: Am Sonntagmorgen um 7.00 Uhr rollte der französische Reisebus vom Großparkplatz Innenstadt ab und die Gäste aus Rennes traten ihre Rückreise an.
Das ausnehmend schöne sonnige Wetter trug sicherlich dazu bei, dass während des gesamten Austausches eine gute Stimmung herrschte; dies zeigte sich auch beim sehr herzlichen Abschied, dem im Frühjahr 2019 beim Gegenbesuch in Rennes ein Wiedersehen folgen wird.