Schüleraustausch mit der französischen Partnerschule in Rennes

rennes0171

Am Donnerstagabend um 21.00 Uhr war es schließlich so weit: Nach einer langen Fahrt von Rennes nach Erlangen fuhr der Bus, der die dreizehn französischen Schülerinnen und Schüler des Lycée Victor et Hélène Basch in ihre Partnerstadt brachte, endlich auf den Großparkplatz Innenstadt. Dort wurden sie von den deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des diesjährigen Schüleraustausches Erlangen-Rennes und deren Familien bereits mit Spannung erwartet.

von Lorenz Schultz

Am nächsten Morgen ging es auch schon gleich in die Schule. Im Rahmen einer Schulhausführung lernten die französischen Gäste das Ohm-Gymnasium kennen und wurden dann zusammen mit ihren deutschen Austauschpartnerinnen und -partnern bei einem deutsch-französischen Willkommensfrühstück von Herrn Lang begrüßt. Nach einer sich nun anschließenden gemeinsamen Projektarbeit nahmen die Gäste schließlich auch am Unterricht ihrer deutschen Austauschpartnerinnen und –partner teil.
Dann folgte das erste Wochenende, das die französischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihren Gastfamilien verbrachten und an dem sie viel Interessantes und Neues erleben konnten.
Am Montag stand für die Rennaiser ein vormittäglicher Ausflug nach Nürnberg auf dem Programm, dort erkundeten sie bei einer Stadtführung das historische Zentrum, bevor sie am Nachmittag dann wieder am Unterricht teilnahmen. Abends wurden alle beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie die deutschen Gastfamilien im Ratssaal im Namen der Stadt Erlangen offiziell begrüßt.
Am Dienstag fand ein gemeinsamer deutsch-französischer Ganztagesausflug nach Regensburg mit Stadtführung und gemeinsamem Mittagessen sowie einer weiteren Erkundung der Innenstadt statt; am Mittwoch erkundeten die Gäste aus Rennes die Sehenswürdigkeiten ihrer Partnerstadt im Rahmen eines Besuchs des Stadtmuseums und einer Stadtführung, bevor sie noch einmal am Unterricht ihrer deutschen Partnerinnen und Partner teilnahmen.
Der folgende Tag sah für die französischen Gäste eine weitere Exkursion vor, diesmal nach Bamberg. Dort bekamen sie im Rahmen einer Stadtführung erste Eindrücke von der Domstadt, am Nachmittag schloss sich dann noch die Begehung eines Teils der Bamberger Katakomben an.
Abgerundet wurde das Programm am Freitag schließlich noch durch eine Stadtrallye, während der die französischen Schülerinnen und Schüler noch einmal neue Aspekte Erlangens kennen lernten.
Es folgte dann noch ein letzter Tag in den Familien, bevor am frühen Sonntagmorgen auch schon wieder der Moment der Abreise gekommen war.
Die gute Stimmung während des Austauschs lag sicher nicht nur, aber wohl auch an dem fast die ganze Zeit über anhaltenden herrlich sonnigen Wetter. Sehr herzlich war der Abschied, der freilich kein Abschied für immer ist: Der Gegenbesuch in Rennes wird im Frühjahr 2018 folgen.