Schüleraustausch Erlangen-Rennes 2015

rennes2015

Um fünf Uhr früh ging es auf die Reise nach Frankreich, an der von unserer Schule zehn Schülerinnen und Schüler in Begleitung von Herrn Schultz teilnahmen.

Alexandra Damke und Nina Baar (Klasse 10d)

Auf der langen Fahrt zu unseren Austauschpartnern in Erlangens Partnerstadt Rennes machten wir in Reims Station, wo wir die Kathedrale besichtigten, in der Frankreichs Könige gekrönt worden waren. Gegen 21 Uhr erreichten wir endlich Rennes, wo unsere französischen Gastfamilien schon auf uns warteten. Am Wochenende waren wir in unseren jeweiligen Familien und hatten die Gelegenheit, uns dort bereits ein wenig einzuleben. Viele machten auch schon einen ersten Ausflug ans Meer. Am Montagmorgen wurden wir zuerst vom Direktor des Lycée Victor et Hélène Basch, unserer Partnerschule, offiziell begrüßt und wurden anschließend durch die Schule geführt. Danach waren wir mit den Austauschpartnern im Unterricht. Nachmittags entdeckten wir mit einer Stadtführung das historische Zentrum von Rennes und hatten anschließend einen Empfang im Rathaus. Am Dienstag beendeten wir unser deutsch-französisches Projekt, das wir bereits beim Besuch der französischen Schüler in Erlangen begonnen hatten und in dem es um Soldatenbriefe aus dem Ersten Weltkrieg ging. Anschließend fuhren wir gemeinsam zu einer Markthalle in Rennes, wo wir reichlich Baguette mit bretonischer Butter verkosteten. Nach dem Mittagessen in der Schule gab es eine Besichtigung des Musée de Bretagne, in dem wir an einer Führung zur bretonischen Geschichte teilnahmen. Am Mittwoch besuchten wir mit den französischen Austauschpartnern zunächst den bekannten Mont-Saint-Michel, eine Felsinsel mit einem schönen Kloster auf der Spitze, danach gab es ein Mittagessen in einem Restaurant. Gegen Nachmittag fuhren wir in die Hafenstadt Saint-Malo weiter, die wir in Kleingruppen erkundeten. Wir hatten bei diesem Ausflug Glück, denn das Wetter war außergewöhnlich gut. Am Donnerstagmorgen führten wir eine Internetrecherche durch zu den verschieden Orten, die wir während unseres Schüleraustauschs besichtigten, bevor wir noch einmal Unterricht mit unseren Austauschpartnern hatten. Anschließend nahmen wir – mit großem Erfolg – an einer Rallye durch Rennes teil. Der Freitag, an dem es leider zeitweise Nieselregen gab, war reserviert für einen Tagesausflug der deutschen Schüler, der uns, ausgerüstet mit Lunchpaketen, an die Südküste der Bretagne führte; nach einem Aufenthalt in dem für die Meersalzgewinnung bekannten Ort Guérande ging es weiter in die malerische Hafenstadt Le Croisic. Zuletzt besichtigten wir noch die in der Nähe gelegenen Salzbecken, wo uns die Schritte der Meersalzherstellung erklärt wurden. Das letzte Wochenende verbrachten wir wieder mit den Familien. Am Montag ging es gegen sieben Uhr wieder auf den Heimweg (mit einem kurzen Aufenthalt in Chartres). Der Abschied ist uns nicht leichtgefallen, da wir eine schöne Zeit in Frankreich hatten. Aber es wird bestimmt nicht das letzte Mal sein, dass wir unsere Austauschpartner gesehen haben.