Regionalsieger Mittelfranken, das dritte Jahr in Folge!

Jugend-forscht-2016

Das Ohm-Gymnasium hat mit sieben Projekten beim „Jugend forscht“- Wettbewerb in Mittelfranken abgeräumt und den Schulpreis 2016 gewonnen.

von Martin Perleth und Wolfgang Lindner

Alexander Gottschick wurde mit seinem Projekt „Rückgewinnung der Reinmetalle aus Computer- und Elektronikschrott“ Regionalsieger Mittelfrankens im Bereich Chemie und erhielt den Sonderpreis für Umwelttechnik. Er darf unsere Schule beim Landeswettbewerb in München vertreten. Lukas Neukamm und Max Hubmann gewannen mit ihrem Projekt „Vom gelben Sack zur Rohstoffquelle – Der neue Weg des Tetra Pak“ den 2. Platz in der Kategorie Chemie. Fabian Bammes und Vasudeva Albert erhielten für ihre „Biogasanlage – Biogas aus dem Kochtopf“ den Sonderpreis für erneuerbare Energien. Theresa Noegel stellte beim Wettbewerb die „Die forensische Blutspurenmusteranalyse“ vor. Einen Praktikumspreis bei MAN gab es für das Projekt von Katharina Lulay und Iman Ibrahim „Musik an, Gehirn aus? Untersuchung der Auswirkungen von Musik auf das Lernverhalten anhand von Gehirnstromdaten“. Tobias Kurz und Martin Krebs entwickelten einen Adapter für den Fahrraddynamo zur Nutzung des Stroms mittels eines USB-Anschlusses. Jonathan Stein und Korbinian Müller können aufgrund ihres erfolgreichen Projektes „Auswirkungen von Videospielen auf die kognitiven Fähigkeiten“ an einer speziellen Führung des Nürnberger Airports teilnehmen.

Außerdem wurde uns der „Jugend forscht“-Schulpreis 2016, dotiert mit 1000 Euro, für besonderes Engagement zur Förderung mathematisch, naturwissenschaftlich und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler verliehen. Ein großes Dankeschön an alle jungen Forscher für ihren besonderen Einsatz! Jufo-Schulpres