Ohm-Gymnasium Bundessieger in Berlin!

Zieleinlauf

Die Triathleten des Ohm-Gymnasiums holten sich beim Bundesfinale der Schul-Sportwettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin souverän den Sieg! Das Foto zeigt Fabian Kraft beim Zieleinlauf mit der jubelnden Mannschaft des Ohm-Gymnasiums.

von Sarah Neukam, Simone Kraft, Julian Schneider (Bericht) und Sarah Neukam und Simone Kraft (Foto)

Mit dem 1. Platz beim Bayernentscheid Anfang Juli in Nürnberg lösten die acht Sportler, zum vierten Mal in Folge, das heißbegehrte Ticket zum Bundesfinale in die Hauptstadt.
Durch den bestehenden Triathlonstützpunkt des Ohm-Gymnasiums und die damit verbundene gute Zusammenarbeit mit dem TV 1848 Erlangen und der SSG 81 Erlangen konnte sich das Team optimal auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereiten.
Hochmotiviert und voller Vorfreude traten Theresa Neukam, Tanja Neubert, Nele Rudolph, Varinka Albert, Fabian Kraft, Pablo Warter-Rubio, Peter Kösters und Simon Jonscher zusammen mit ihrem Lehrer Herrn Reinhart vergangenen Sonntag ihre weite Zugreise nach Berlin an. Nach dem Training am Montag und der Streckenbesichtigung starteten am Dienstagmorgen die Einzelwettbewerbe vor historischer Kulisse im Olympiapark. Hier musste jeder Sportler einen kompletten Triathlon ( 200 m Schwimmen, 3000 m Radfahren und 1100 m Laufen ) absolvieren. Die jeweils drei schnellsten Zeiten bei Jungen und Mädchen wurden addiert und gingen in die Tageswertung 1 ein. Durch die niedrigen Temperaturen von 13 Grad wurde nach dem Schwimmen eine Pause eingelegt, die die Sportler zum Wechseln der nassen Wettkampfkleidung nutzten.
Die starken Einzelleistungen und der Teamgeist brachten den Athleten am Ende des Wettkampftages einen überraschenden Vorsprung von über 40 Sekunden auf die Zweitplatzierten vom Tannenbusch-Gymnasium Bonn (NRW) ein. Dritter war zu diesem Zeitpunkt der dreimalige JtfO-Sieger das Sportgymnasium Neubrandenburg aus Mecklenburg-Vorpommern mit knapp einer Minute Rückstand.
Unsere Mannschaft hatte sich einen Platz unter den Top 3 erhofft, dass es bereits zur deutlichen Führung am ersten Tag reichte, war jedoch eine kleine Überraschung. Die beiden BTV-Landeskaderathleten Theresa Neukam mit der besten Einzelleistung aller Mädchen und Fabian Kraft mit Platz 4 bei den Jungen hatten den Grundstein gelegt. Doch die Anderen standen dem in nichts nach und boten ebenfalls eine grandiose Leistung. Die am Dienstagabend besprochene Taktik wurde am darauffolgenden Tag bei dem ABC-Staffelformat erfolgreich in die Tat umgesetzt. Die beiden Mixed-Teams, bestehend aus jeweils drei Schülern, absolvierten hierbei im laufenden Wechsel die drei Einzeldisziplinen. Dies führte zu einem spannenden Wettkampfverlauf mit direktem Gegnerbezug und motivierte die Sportler zusätzlich. Bei den zwei Staffeldurchgängen holten sich erst Tanja Neubert, Theresa Neukam und Simon Jonscher den Sieg, womit sie ihren Gesamtvorsprung vor dem abschließenden 2. Durchgang nochmals ausbauen konnten.
Das zweite Team mit Peter Kösters, Nele Rudolph und Fabian Kraft als Schlussläufer machte dann eindrucksvoll den Sack zu. Ein toller Abschluss, besonders für Fabian, der mit der gesamten Mannschaft und einem riesigen Vorsprung ins Ziel einlaufen konnte. Er hatte altersbedingt seinen letzten Start bei JtfO. Schöner kann ein Abschied nicht sein!
Letztendlich konnte das Ohm seinen Vorsprung auf fast drei Minuten ausbauen. Auf den 2. Platz lief das eigentlich favorisierte Sportgymnasium Neubrandenburg ein, dessen Sportler die Mannschaft aus Bonn noch überholen konnten.
Im Ziel erwartete das Erlanger Team die betreuende Lehrkraft Manfred Reinhart, die sie voller Freude in die Arme schloss. Bei Bayern-Hymne und Sonnenschein tanzte und freute sich die gesamte Mannschaft.
Frau Schwitulla als Vertreterin der LASPO Bayern fieberte beim Zieleinlauf mit und gratulierte als Erste. Erst bei der Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle vor 3500 Schülern konnte die Mannschaft ihren grandiosen Sieg realisieren. Bei der Siegerehrung, zu der eigentlich nur ein vorher bestimmter Mannschaftsführer auf das Podest durfte, stürmte die gesamte Mannschaft hinauf und ließ sich feiern. Die anschließende Party wurde von den Sportlern genützt, um sich mit Schülern aus anderen Bundesländern und Sportarten auszutauschen.
Bei allem sportlichen Engagement und einer tollen Leistung kam der kulturelle und zwischenmenschliche Bereich nicht zu kurz. Ein Besuch bei der Unterhaltungsshow „Blue Man Group“, eine sonnige Spreefahrt und der Besuch des Museums „Check Point Charly“ machten die gesamte Reise zu einem tollen Erlebnis. Besonders hervorzuheben ist der tolle Teamgeist und die Fairness der Sportler untereinander. Das Ohm-Gymnasium hat Bayern würdig und deutlich erkennbar in Berlin vertreten. Man hat u.a. sämtliche Eliteschulen des Sportes aus ganz Deutschland hinter sich gelassen. Bei dieser Gelegenheit ein herzliches Dankeschön an Landestrainer Roland Knoll ( BTV ), die Fahrradecke Erlangen und die Fa M-NET für ihr Engagement.
Jugend trainiert für Olympia

Triathlon-JugendBundessieger2014