Hand in Hand gegen das Insektensterben

Kooperationschulgarten

Das Thema „Insekten“ begleitet die Schulgarten-Arbeitsgemeinschaft in diesem Jahr bereits seit Beginn ihrer Arbeit im Februar. Angesichts der wachsenden Anzahl wissenschaftlicher Studien, die das massenhafte Verschwinden von Insekten belegen und sich häufender Berichte in den Medien zum Bienensterben und kontroversen Diskussionen um Pestizide war für die Schulgarten-AG schnell klar, dass wir diesem Trend etwas entgegensetzen und Insekten einen festen Platz in unserem Schulgarten einräumen wollen.

von Jenny Reicherzer

Ein Ansatzpunkt war das großflächige Ansäen einer Sommerblumenwiese. Ein zweiter war die Idee, Insekten mit einem Insektenhotel anzulocken. Da wir uns nicht mit einem kleinformatigen Insektenhotel zum Aufhängen begnügen wollten, war schnell klar, dass wir für ein richtig großes Insektenhaus fachmännische Hilfe brauchen würden. Diese haben wir bei den Berufsschulstufenschülern des Förderzentrums mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung „Wilhelm-Pfeffer-Schule“ in Herzogenaurach gefunden. Seit nunmehr fast 10 Jahren werden dort exzellente Insektenhotels gebaut, denen ihr Ruf inzwischen weit vorauseilt und die ihren Platz bereits auf dem Gelände verschiedener Firmen und Naturschutzorganisationen gefunden haben.
Am 10.07.18 ist die Schulgarten-AG dann für einen Projekttag nach Herzogenaurach gefahren und hat dort zusammen mit den Berufsschulstufenschülern Florfliegenkammern, Wildbienensuiten und Marienkäferzimmer gebaut sowie in Handarbeit die Dachziegel getöpfert. In einer von Freundlichkeit und Neugier geprägten Atmosphäre konnten die Schüler beider Schulen erkennen, wer welche Stärken und Kenntnisse mitbringt und sich so gegenseitig fabelhaft beim Gelingen dieses Projekts unterstützen.
Wir freuen uns schon sehr darauf, bald das Insektenhotel in unserem Schulgarten aufbauen zu können und hoffen auf zahlreiche Krabbelgäste!