Exkursion zur Siemens-Technik-Akademie

Die Idee hinter der Exkursion der Wahlfachgruppe „Jugend forscht“ zur Siemens-Technik-Akademie: Die Schüler sollen einen Einblick in die Abläufe und Möglichkeiten eines technisch–naturwissenschaftlich ausgerichteten Unternehmens und dessen Ausbildungsoptionen erhalten.

von Martin Perleth

Bei unserer Ankunft wurden wir gleich herzlich von Frau Neukum, der Lehrerin für Elektro- und Messtechnik, begrüßt. Sie informierte uns über die Ausbildungsmöglichkeiten zum Industrietechnologen in der Akademie und dem Unternehmen Siemens. Im Anschluss durften wir einige beeindruckenden Schülerprojekte der Auszubildenden ansehen und ausprobieren. Als Erstes konnten wir an einem detailgetreu nachgebauten Hochregallager die Verpackung, Kontrolle und Einsortierung bunter Holzkugeln nachverfolgen (siehe Bild oben). Die vollautomatische Ansteuerung und Optimierung wurde von Auszubildenden der Akademie durchgeführt.
Das zweite Projekt war die Programmierung eines Autowaschanlagenmodells, welches als Vorlage für große Waschanlagen dient. Wir konnten beobachten, wie ein kleiner, roter Minicooper von Miniaturbürsten saubergeschrubbt wurde. Dabei wurden wir über die Schwierigkeiten und Kniffe einer sochen Ansteuerung aufgeklärt. Nun präsentierte uns einer der Auszubildenden das Projekt «Bobbycar 2.0», mit selbstentwickelter, elektronischer Einparkhilfe (siehe Bild unten). Natürlich haben wir das Auto persönlich bei einer Probefahrt getestet. Im abschließenden Gespräch bekamen wir Anregungen und hilfreiche Tipps für unsere eigenen Wahlfachprojekte und haben in Zukunft einen kompetenten Ansprechpartner, an den wir uns bei Bedarf wenden dürfen!