Dreidimensionales Ohm

3d

Seit Anfang Januar besitzt das Ohm-Gymnasium einen 3D-Drucker. Genutzt wird dieser zur Produktion von Plastikmodellen für den Unterricht.

von Tabea Koch und Max Kemnitzer, Projekt-Seminar Physik, 11. Klasse

Das Projekt findet im Rahmen des Projekt-Seminars Physik der 11. Klasse statt. Die Plastikmodelle werden von Schülern am Computer gestaltet und in der Schule gedruckt. Danach wird den Modellen mit einer App ein Text hinzugefügt, der nähere Informationen zum Objekt liefert. Durch das Projekt soll der Unterricht digitaler werden, um diesen zu vereinfachen und interessanter zu gestalten. Außerdem sollen Modelle auch für die Mathematik, Informatik, Physik und Chemie genutzt werden. Neben dieser Aufgabe nimmt das Projekt-Seminar auch an einem Wettbewerb teil, der von Samsung gesponsert wird. pseminar3d