Workshop Unternehmensgründung

Selbst ein Unternehmen gründen? Für viele eine geradezu wagemutige Vorstellung! Für die Schüler der Klasse 9b, die dank der Anleitung von StRin Heim vom Unternehmer-Gymnasium Pfarrkirchen sich auf diesem Gebiet einmal ausprobieren durften, ist diese Vorstellung nicht mehr so fern.

von Dominik Lindhorst

Drei Kreativgruppen erarbeiteten sich selbstständig Unternehmenskonzepte. Diese wurden hierbei von vier weiteren Expertengruppen bei arbeits- und versicherungstechnischen, finanziellen sowie rechtlichen Fragen unterstützt.
Von den Ergebnissen besonders erfolgsversprechend ist die Firma JBMP (siehe Aufstellung unten), die nach Einschätzung von Frau Heim mit ihrer Idee von handgefertigten Lautsprecherboxen sogar sofort starten könnte und voraussichtlich einen – für die Schüler unerwartet hohen – Gewinn abwerfen würde.
In diesen vier Schulstunden konnten die Schüler das in den vergangenen Wochen in Wirtschaft und Recht in Grundzügen erworbene Wissen zur Unternehmensgründung und -führung noch weiter vertiefen und anwenden. Viele Schüler waren bei dem Projekt mit Feuereifer sogar in Pausenzeiten dabei und sprachen sich dafür aus, dass man eine solche Erfahrung möglichst vielen Schülern zukommen lassen sollte. Mit der Anmeldung muss man allerdings früh dran sein: Die Workshops sind bayernweit sehr gefragt.

Planspiel Pol&IS

„Einmal selbst Minister sein“ – so lautet das Motto der komplexen Spielsimulation von Politik und internationaler Sicherheit, kurz POL&IS. Eine Gruppe der Q11 unter der Betreuung von Frau Peters und drei StudienreferendarInnen nahm daran teil. Die Schüler schlüpfen dabei gruppenweise in die Rolle der Staatsoberhäupter verschiedener Regionen, welche aus Regierungschef, Staats-, Wirtschafts- und Umweltminister bestehen.

von Johannes Sylupp und Lukas Willer

Jedem Einzelnen werden große Aufgabenbereiche und damit verbundene Verantwortung zugeschrieben. Es wurde das Gefühl vermittelt, tatsächlich ein bedeutender Teil der Welt zu sein. Außerdem war es beeindruckend zu erleben, welche Auswirkungen selbst die kleinste Entscheidung eines Einzelnen auf die gesamte Welt mit sich bringt. Dem Planspiel sind praktisch keine Grenzen gesetzt. So war es z.B. dem Staatsminister von Südamerika gelungen, durch einen Putsch seine Regierungschefin zu stürzen und den politischen Kurs einer Diktatur einzuschlagen. Abwechslung versprachen außerdem zufällige Ereignisse und Schlagzeilen der Presse, die wie die realen Medien auch nicht immer ganz objektiv und wahrheitsgemäß berichteten. Nichtsdestotrotz wurden kontinuierlich Bündnisse und Handelsabkommen getroffen, die eine positive internationale Zusammenarbeit vermuten ließen. Tatsächlich endete die Simulation tragischerweise mit einem Zusammenbruch der Weltwirtschaft und der Unterversorgung der Bevölkerung nahezu sämtlicher Regionen. Grund dafür war die Weigerung einiger Staatsminister, sich an die bestehenden UN-Verträge zu halten. Die gesamte Veranstaltung wurde von der Bundeswehr organisiert und mitfinanziert, wofür wir uns recht herzlich bedanken. Die beiden sehr engagierten Jugendoffiziere leiteten das Spiel souverän und ließen uns viel Freiraum mit den Worten: „Pol&IS ist EURE Simulation“. Interessant war es, die Macht von Presse, Greenpeace und Amnesty International sowie die Auswirkungen mancher provokanter Entscheidungen live zu erleben. Die gesamte Simulation wurde von allen als sehr gelungen bezeichnet und verschaffte uns ein tiefes Verständnis von Politik und Wirtschaft, welches man sonst nur über große Umwege erhalten kann. Es mangelte zu keiner Zeit an Motivation oder Ausdauer und wir empfehlen jedem, es einmal selbst zu erleben!

„Firmengründungen“ am Ohm

Zwei Klassen der neunten Jahrgangsstufe erhielten im Rahmen des Wirtschafts- und Rechtsunterrichts die Chance, am Workshop „Unternehmerisch denken und handeln“ teilzunehmen, der für eine realitätsnahe Vermittlung der Thematik sorgte. Zum Ende präsentierten die frischgebackenen Firmengründer anhand von Plakaten ihre Geschäftsideen dem Plenum.

von Petra Reisinger

Durchgeführt wurde der Workshop von Frau Heim, der dazu eingeladenen Wirtschaftslehrerin vom „Unternehmergymnasium“ Pfarrkirchen. Er gab den Schülerinnen und Schülern Einblick in die Vorgänge und Prozesse, die eine Unternehmensgründung mit sich bringt und mit welchen Problemen junge Unternehmensgründer zu kämpfen haben. Dabei wurde jedoch nicht nur Wissen über die einzelnen Etappen einer Unternehmensgründung vermittelt, sondern die Schülerinnen und Schüler erkannten zudem, dass erfolgreiche  Projekte nur im Team oder in enger Kooperation mit den beteiligten Partnern funktionieren.

weiterlesen

Planspiel POL&IS 2012

Schüler der 11. Jahrgangsstufe hatten zusammen mit den Wirtschaftsreferendaren die Möglichkeit, an einer dreitägigen Simulation „Politik und Internationale Sicherheit“ teilzunehmen.

Von Carolina Kryschi und Ariane Schulze-Zachau für die Q11

Das Planspiel fand in der hübschen Jugendherberge Burg Wernfels statt, die bei weitem alle unsere bisherigen Erfahrungen mit Jugendherbergen übertraf. Nicht nur das Essen war deutlich besser, sondern auch die Zimmer.

Wir hatten die Möglichkeit unter Leitung zweier Jugendoffiziere der Bundeswehr Einblicke in das System und die Aufgaben der UNO zu erhalten. POL&IS, das steht für Politik und internationale Sicherheit. Hierbei übernahmen die SchülerInnen die Rollen von Regierungschefs, Staats- und Wirtschaftsministern verschiedener Weltregionen sowie von Vertretern der Weltbank, Weltpresse, Greenpeace und Amnesty International. Da das Spiel an die Realität angelehnt war, hatten die verschiedenen Regionen auch ganz unterschiedliche wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen für ihren Handlungsspielraum. Besonders das Geschick des Wirtschaftsministers konnte die Entwicklung der Region stark beeinflussen. weiterlesen