Schulschließung sinnvoll genutzt

Von der Schulleitung

Das Amt für Gebäudemanagement der Stadt Erlangen und Kommunalbit nutzen die Zeit der Schulschließung, um notwendige Arbeiten früher als geplant durchzuführen. In der laufenden Woche wird das gesamte Schulhaus einer gründlichen Reinigung unterzogen. In den Klassenzimmern werden weitere Accesspoints installiert, um die WLAN-Versorgung weiter auszubauen. Schließlich arbeiten auch die Stadtwerke am Glasfaser-Internetanschluss der Schule (Foto), damit bald alle Aktivboards und Rechner im gewünschten Umfang Zugang zum Internet haben. 

Digitaler Unterricht etabliert sich

Von der Schulleitung

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten und einem Hacker-Angriff hat sich die digitale Lernplattform mebis nun stabilisiert. Dort werden ab sofort, beginnend mit der Q12, die als Abschlussjahrgang Vorrang hat, für alle Jahrgangsstufen und Fächer Kurse eingerichtet. Damit sollten Zwischenlösungen wie Mailverteiler überflüssig werden und im Idealfall haben wir eine gemeinsame und sichere Plattform, um das Lernen digital weiterzuführen. Für alle Jahrgangsstufen ist in mebis auch eine „Aula“ eingerichtet, die dem gegenseitigen Austausch, auch über den Lernstoff hinaus, dient. Dort finden sich auch Tipps zum Lernen zuhause und Ansprechpartner für alle möglichen Fragen. Und die gute Nachricht zum Schluss: Während der Zeit der Schulschließung werden natürlich keinerlei Noten gemacht!

Erster Tag der Schulschließung

von der Schulleitung

Heute haben sich an der Schule einige Arbeitsgruppen von Lehrkräften getroffen, um zu besprechen, wie man die Zeit der Schulschließung möglichst sinnvoll gestalten kann. Gleichzeitig hat die Staatsregierung die Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, durch die Erklärung des Katastrophenzustands noch einmal verschärft. Das digitale Lernportal Mebis wurde Opfer eines Hacker-Angriffs. Das zeigt, dass man in dieser außergewöhnlichen Situation nicht von heute auf morgen Normalität herstellen kann. Allerdings arbeiten viele Lehrerinnen und Lehrer an Möglichkeiten, damit Schülerinnen und Schüler das Lernen zuhause fortsetzen und auch mit Lehrern und Mitschülern in Kontakt bleiben können. Dazu werden heute noch Schreiben über das Infoportal und das Elternportal verschickt. Viele Schülerinnen und Schüler haben sich auch schon selbständig digital vernetzt und unterstützen sich gegenseitig; das ist auf jeden Fall zu begrüßen! Ebenso ist die Notfallbetreuung für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern in Berufen arbeiten, die im Moment besonders wichtig sind, heute gestartet. Für alle Fragen, auch ganz konkrete, gibt es in der Schulleitung Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die in den online veröffentlichten Dokumenten genannt sind. Sie antworten gern auf alle Anfragen.

Kinder spielen für Kinder

Zum 10.Mal fand letztes Wochenende „Kinder spielen für Kinder“ mit SchülerInnen des Ohm-Gymnasiums statt.

von Regina Klatte

Die Teilnehmer des Wahlfachs Violine spielen einmal im Jahr in der Erlanger Fußgängerzone um Spenden zu sammeln für Kantha Bopha e.V., einem Verein, der Kinderkrankenhäuser in Kambodscha unterstützt. weiterlesen

 

Netter-Lernen-Woche mit Fastenbrechen

NetterLernenWoche1

Neu in der Netter-Lernen-Woche war dieses Jahr das gemeinsame Fastenbrechen am Freitagabend, an dem über 250 Schüler, Eltern und Lehrer teilnahmen. Bei hervorragendem, von den Familien mitgebrachten Essen kamen Menschen aus vielen Religionen und Glaubensrichtungen miteinander ins Gespräch.

von Abdul-Malik Nuridov, 11. Klasse

Die Netter-Lernen-Woche 2019 begann mit dem Gemeinschaftstag am Montag, an den sich der Feedback-Tag, der Sport-Tag und der Recherche-Tag anschlossen. weiterlesen