Gemeinsam gegen blau. Denn Gemeinschaft zieht.

ausstell1

Unter dem Motto des Bundessiegers im Plakatwettbewerb für Jugendliche („Gemeinsam gegen blau. Denn Gemeinschaft zieht.“), mit dem die DAK alljährlich auf das Problem des Alkoholmissbrauchs Jugendlicher aufmerksam machen will, wurde im Ohm-Gymnasium die Wanderausstellung „Kunst gegen Komasaufen“ eröffnet.

von Ute Luzay

Großformatige Plakatwände regen Schülerinnen und Schüler an, sich mit den Ideen und Gedanken ihrer Altersgenossen zum Thema Alkohol und Rausch auseinanderzusetzen und vielleicht auch selbst einen Beitrag zum diesjährigen Wettbewerb zu leisten. Inhaltlich unterstützt wird diese kreative Auseinandersetzung mit dem Thema durch das parallel durchgeführte interaktive Planspiel „Tom + Lisa“, in dem die 7.-Klässler des Ohm-Gymnasiums in zwei Blöcken á 3 Stunden spielerisch lernen, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol aussieht. Auch die 8. Klassen beschäftigen sich etwas breiter angelegt mit dem Thema Suchtprävention. Informationen zum Thema legale und illegale Drogen, moderne Präventionsansätze und Hilfsangebote stehen im Mittelpunkt des klassenübergreifenden Präventionstags am 5. Februar, den ausgebildete Schülermultiplikatoren gestalten. Zur Suchtprävention wird am Ohm-Gymnasium mit Frau Kern vom Gesundheitsamt Erlangen und der DAK zusammengearbeitet.

ausstell